Büro in Heide 0481 89154
Fax 0481 / 8561895
E-Mail Friedrich-Elvers-Foerderzentrum.Heide@Schule.LandSH.de

Qualitätshandbuch der FES

Das Qualitätshandbuch der Friedrich-Elvers-Schule orientiert sich an der ISO 9000:2000ff. Die ISO 9000 beschreibt Prozesse. Das Qualitätshandbuch der Friedrich-Elvers-Schule geht dort über die Norm hinaus, wo es Qualitätsmerkmale von Produkten beschreibt.

Das Qualitätshandbuch der Friedrich-Elvers-Schule soll nicht nur Qualität beschreiben und messbar machen. Es soll auch Grundlage dafür sein, dass alle Kolleginnen und Kollegen der Friedrich-Elvers-Schule an den verschiedenen Standorten in bestimmten Situationen gleich handeln beziehungsweise entscheiden und dass sie bei Fachberatungen gleich beraten. Das Qualitätshandbuch enthält deshalb genormte Vorlagen für Arbeitsprozesse und Beratungssituationen.

Für die Regelschulen, Kindertagesstätten und Eltern im Einzugsbereich der Friedrich-Elvers-Schule bietet das Qualitätshandbuch Transparenz in sonderpädagogisches Handeln.

Die Friedrich-Elvers-Schule hat in ihrem Förderkonzept festgeschrieben: „Das Förderzentrum sieht sich als ersten Ansprechpartner für alle sonderpädagogischen Fragestellungen. Der Unterricht, die Erziehungs- und Förderarbeit sowie die Beratung der Friedrich-Elvers-Schule orientieren sich am Grundgedanken der Inklusion. Das Kollegium der Friedrich-Elvers-Schule informiert sich über die Weiterentwicklung der Sonderpädagogik und arbeitet aktiv an deren Weiterentwicklung mit.“

Das Qualitätshandbuch der Friedrich-Elvers-Schule will die Qualität der sonderpädagogischen Arbeit erhöhen. Im Sinne der Weiterentwicklung der Sonderpädagogik bemüht sich die Friedrich-Elvers-Schule deshalb um die Verbreitung des Qualitätshandbuches und freut sich über kritisch konstruktive Rückmeldungen.

Sonderpädagogisches Handeln hat das Ziel den Behinderten ein höchstmögliches Maß an selbständiger Lebensführung zu ermöglichen.

Sonderpädagogik will nicht nur  ein besonderes Handwerkszeug sein, um richtig mit behinderten Menschen umgehen zu können. Sie bemüht sich  vielmehr durch eine bestimmte Sichtweise auf den behinderten Menschen, diesen und seine Verhaltensweisen richtig zu verstehen und dadurch adäquat zu handeln.[1]

Kapitel des Qualitätshandbuches

1.) Grundlagen

1.2. Prozessidentifikation

2.) Verantwortung für das Qualitätsmanagement

3.) Produkte und Dienstleistungen der Friedrich-Elvers-Schule

4.) Qualitätsmessung der Produkte und Dienstleistungen der FES 


[1] Sonderpädagogische Förderung in der Regelschule Friedemann Kern Centaurus Verlag Freiburg 2002 ISBN-10: 3825503704